Startseite
Verein
Aktuelles/Schrifttum
Museum - Archiv
Kultur - Geschichte
Autoren/Lieder
Iris Schindler
Gudrun Pausewang
Trachten
Grulicher Krippen
Mundart
Personen der Heimat
Oberes Adlergebirge
Grulicher Ländchen
Friesetal
Gästebuch
Links
Impressum - Kontakt

 

Autoren und Lieder aus dem Adlergebirge

Das Lied "Mei Staatla" ist die "heimliche" Hymne der Adlergebirgler.

Wort und Weise stammen von  Julius Pausewang (1859-1938) aus Wichstadtl im Adlergebirge.

Statt "Mei Staadtla" wird auch oft "Mei Därfla" gesungen.

Das Lied wird bei Fahrten und Treffen gern gesungen, wo immer Adlergebirgler zusammenkommen.

 

 1.

 

 

 

Tief eim Toale, zwescha Barcha, leit mei liewe , schiene Häämt,

Griene Wiesa, griene Felder, vo grien Pescha eigesäämt.

 

Refrain: Dich mei Staadtla lieb ich ennich, weil mei Harze schleet noch worm,

               on ich tu dich nee vrgassa, dich mei Staadtla, klään on orm.

 

2.

 

 

On die Bächlan, klor on helle, sprenga flink der Odler zu,

on die Veechalan tun senga: Häämt mei Häämt, wie schien best du!

3.

 

Best eis Harze mir gewochsa, Mihlbarg du, ich muss der'sch sään,

host viel Frääde on viel Kommer wie a Freind mit mir geträän.

 

4.

 

Ei der Fremde doocht ich ofte: Och, wie schien ies’s ieweroal!

Doch om schinnsta ies derhääme, ei mem griena Odlertoal.

 

5.

 

On de Leute vu aalem Schloache hoan änn treua deutscha Sinn,

haala feste zu dam Staadtla, doass soll oalla recht gutt giehn.

 

6.

 

 

 

 

Wenn der schiene Traam zu Ende, groabt mich ock drhääme ei,

bei männ Barcha, bei männ Staadtla will ich ei an Himmel nei.

 

Refrain: Dich mei Staadtla liebt' ich ennich, weil mei Harze schluch noch worm.

               Tu aa du mich nee vrgassa, du mei Staadtla, klään on orm.

  

„Mei Staadtla“-Lied im WMA-Format

Auf dem Link

http://baernwald.de/Lieder.html 

stehen noch weitere Lieder und Gedichte aus dem Adlergebirge

 

Autoren des Adlergebirges:

 

Iris Schindler

 

Gudrun Pausewang

 

 

Verein der Adlergebirgler e.V.