Startseite
Verein
Vereinsgeschichte
Waldkraiburg
Landkarte
Landschaftsbetreuer
Vorstand
Ortsbetreuer
Aktuelles/Schrifttum
Museum - Archiv
Kultur - Geschichte
Oberes Adlergebirge
Grulicher Ländchen
Friesetal
Gästebuch
Links
Impressum - Kontakt

Geschichte des Vereins der Adlergebirgler e.V.

1945-1946
 

Nach dem 2. Weltkrieg wurden die Deutschen der Ostgebiete aus ihrer seit Jahrhunderten angestammten Heimat vertrieben.

Die Transporte gingen in die Besatzungszonen der Siegermächte
über ganz Deutschland verstreut.

Heimatlos standen die Vertriebenen einer oft ablehnenden alteingesessenen Gesellschaft gegenüber.

In den ersten Monaten und Jahren machte sich in den Menschen die Sehnsucht nach den Landsleuten der Heimatgemeinden bemerkbar. Die Vertriebenen begannen, sich nach Verwandten, Freunden, Nachbarn und Bekannten zu erkundigen.

Bereits 1946 und 1947 gründeten engagierte Landsleute die drei Heimatgemeinschaften
"Adlergebirge", "Friesetal" und "Grulich".

 1947 

Trotz eines Verbots der Alliierten führten die Heimatvertriebenen ab 1947 die ersten Treffen durch.

Gleichzeitig erschienen die ersten Heimatbriefe als Beilage zu "Heimatbote - Mährisch Schönberg".

14.10.1951 

Aufbauend auf diesen Heimatgemeinschaften erfolgte am 14. Oktober 1951 in Würzburg die Gründung des Landschaftsrates "Adlergebirge'" mit den drei Betreuungsgebieten

"Oberes Adlergebirge", "Grulicher Ländchen" und "Friesetal".

 1952 Ab 1952 erschien auch die eigene Heimatzeitung "Mei Heemt".
07.04.1968 

Aus wirtschaftlichen Überlegungen heraus wurde am 7. April 1968 der "Verein der Adlergebirgler e.V." in Würzburg gegründet anlässlich der Jahreshauptversammlung des Landschaftsrates Adlergebirge.

Sitz des neu gegründeten Vereins wurde die Stadt Waldkraiburg. In diesem Zusammenhang löste sich der Landschaftsrat Adlergebirge auf.

Waldkraiburg stellte schon 1965 einen Raum für die Einrichtung einer "Heimatstube Adlergebirge" zur Verfügung.

 1976 übernahm die Stadt Waldkraiburg die Verpflichtung, bei Auflösung des Vereins der Adlergebirgler das vorhandene Archivmaterial zu übernehmen und es ins Stadtmuseum zu überführen, um es so für die Zukunft zu erhalten.
 1980 übernahm die Stadt Waldkraiburg die Patenschaft für die Heimatlandschaft "Adlergebirge"
 1991 wurde dem Verein der Adlergebirgler e.V. mit der Begründung "Förderung der Heimatpflege" der Status der "Gemeinnützigkeit" verliehen.

Verein der Adlergebirgler e.V.